Melas Blog

am 19. August 2018 um 02:18 Uhr Link
armer armer Bruce. So ein lieber Action Hund! ER muss da endlich raus ! Sporthund sucht Sportzuhause!
Nachrichtenbild
am 11. August 2018 um 23:52 Uhr Link
BAWAs wundervolles ERziehungsprogramm in den Schulen . Der beste WEg etwas zu verändern. SUPER !
Nachrichtenbild
am 11. August 2018 um 23:48 Uhr Link
Notruf für BAWA und von BAWA an uns: sie eilen auf LOmbok um auch dort zu helfen. Verletzte Tiere, die hungern und medizinische Versrogung brauchen... die Menschen haben mit sich genug zu tun. Gut gibt es BAWA - diedie Tiere nicht vergessen! DANKE für eine Spende, damit sie diese wertvolle Arbeit machen können !
Nachrichtenbild
am 11. August 2018 um 23:45 Uhr Link
Eine der wichtigsten SAchen die BAwa macht: ERziehung und Kastrationen in den Gemeinden. das einzig wahre und nachhaltige , was man in Bali machen kann... DANKE dafür !
Nachrichtenbild
am 11. August 2018 um 23:44 Uhr Link
Es wird dringend Hilfe gebraucht für Tier und Mensch- im Naturkatastrophen geplagten Bali - und Lombok. Das Erdbeben von neulich hat wieder alles verwüstet. Die Menschen können kaum für sich selbst sorgen - geschweige denn ihre Tiere. BAWA ist vor Ort gemeinsam mit EBPP und hilft wo sie können... Bitte unterstützt ihren Einsatz mit Spenden! DANKE !
am 11. August 2018 um 23:40 Uhr Link
1000 DANK an alle, die auf meinen BAWA Crowd Fund Aufruf für BAWA gespendet haben ! So genial ! Es ist eine Menge Geld zusammen gekommen, das ich alsbald senden werde. Sie brauchen es sooo dringend gerade, da in Lombok ja auch Sondereinsatz läuft! MERCI im Namen aller Balidogs und von Janice an: Ellen und Steffen, Kristin, Bettina und Romy und alle die , die regelmässig jeden Monat auf mein Spendenkonto spenden! Super!
Nachrichtenbild
am 01. August 2018 um 23:48 Uhr Link
TEamarbeit , die mal wieder funktioniert hat: dank mitdenkender und helfender Touristen udn BAWA ! THANK you !
Nachrichtenbild
am 01. August 2018 um 23:35 Uhr Link
BAWA rettet noch immer täglich Hunde und Hundebabies aus der Vulkangegend -u nter Lebensgefahr ! DANKE dafür - am besten mit einer anerkennenden Spende!
am 25. Juli 2018 um 00:03 Uhr Link
Mal wieder ein paar Hundefleischopfer gerettet von BAWA 🙁 - Hunde werden unter grausamsten Bedingungen gehalten bevor sie geschlachet werden 🙁 . DANKE Bawa für euren Einsatz mal wieder und für die Befreiung dieser armen Opfer .(!
Nachrichtenbild
am 20. Juli 2018 um 01:49 Uhr Link
IGNORANZ ist keine ENTSCHULDIGUNG:
Bitte seid verantwortungsvolle Touristen !
Wusstet ihr , dass mehr als 5 Millionen Touristen Bali 2017 besuchten? Viele dieser Besucher unterstützen noch immer Touristenattraktionen, die Tiere grausam ausbeuten. Wenn man solche Orte besucht oder Angebote nutzt unterstüzt man unsägliches. DAher denkt bitte gut nach welche Orte ihr zu besuchen auswählt und unterstützt Attraktionen mit Vorsicht. (Copi Luwak zum Beispiel hat furchtbare Tierqual in sich , daher ist ein Kaffeeplantagen besuch mit Copi Luwak Angebot fraglich - obwohl fast alle Fahrer einen dorthin bringen möchten!).
Falls Zweifel oder Unklarheiten bestehen, fragt bitte bei BAWA nach per Telfeon (0811 389 004) oder per E mail: info@balianimalwelfare.com

für mehr Infos über Balis Wild life Attraktionen kann man den Link nutzen:
www.worldanimalprotection.org/news/bali-horror-wildlife-tourist-attractions-are-living-hell-animals

DANKE für ein Herz für die Tiere! wer Leid sieht: bitte fotografieren und Infos mit Adresse und Kontaktenan BAWA weiterleiten. DANKE!

IGORANCE IS NO EXCUSE, BE A RESPONSIBLE TOURIST

Did you know that more than five million tourists visited Bali in 2017? With many of these people still visiting tourist attractions that exploit animals. When you visit such places, your money supports animal cruelty. So, while holidaying in Bali, please choose the places you visit and support with caution. Ignorance is no excuse.

If in doubt, please contact BAWA on 0811-389-004 or email info@balianimalwelfare.com

For more information on Bali's wildlife attractions, please click on the link: https://www.worldanimalprotection.org/news/bali-horror-wildlife-tourist-attractions-are-living-hell-animals
Nachrichtenbild
am 20. Juli 2018 um 01:49 Uhr Link
Für zahlende Touristen geschieht unsägliches Leid auf Bali .( - bitte unterstüzt nicht diese oder ähnliche Attraktionen! DANKE ! Lieber besucht und unterstüzt BAWA 🙂 in einem ihrer Shops in Ubud oder Sanur. Merci !
Nachrichtenbild
am 20. Juli 2018 um 01:35 Uhr Link
Bitte seid verantwortungsvolle Touristen - Ignoranz ist keine Entschuldigung!
Wusstet ihr , dass mehr als 5 Millionen Touristen Bali 2017 besuchten? Viele dieser Besucher unterstützen noch immer Touristenattraktionen, die Tiere grausam ausbeuten. Wenn man solche Orte besucht oder Angebote nutzt unterstüzt man unsägliches. DAher denkt bitte gut nach welche Orte ihr zu besuchen auswählt und unterstützt Attraktionen mit Vorsicht. (Copi Luwak zum Beispiel hat furchtbare Tierqual in sich , daher ist ein Kaffeeplantagen besuch mit Copi Luwak Angebot fraglich - obwohl fast alle Fahrer einen dorthin bringen möchten!).
Falls Zweifel oder Unklarheiten bestehen, fragt bitte bei BAWA nach per Telfeon (0811 389 004) oder per E mail: info@balianimalwelfare.com

für mehr Infos über Balis Wild life Attraktionen kann man den Link nutzen:
www.worldanimalprotection.org/news/bali-horror-wildlife-tourist-attractions-are-living-hell-animals

DANKE für ein Herz für die Tiere! wer Leid sieht: bitte fotografieren und Infos mit Adresse und Kontaktenan BAWA weiterleiten. DANKE!

IGORANCE IS NO EXCUSE, BE A RESPONSIBLE TOURIST

Did you know that more than five million tourists visited Bali in 2017? With many of these people still visiting tourist attractions that exploit animals. When you visit such places, your money supports animal cruelty. So, while holidaying in Bali, please choose the places you visit and support with caution. Ignorance is no excuse.

If in doubt, please contact BAWA on 0811-389-004 or email info@balianimalwelfare.com

For more information on Bali's wildlife attractions, please click on the link: https://www.worldanimalprotection.org/news/bali-horror-wildlife-tourist-attractions-are-living-hell-animals
am 14. Juli 2018 um 09:27 Uhr Link
Bawa sagt danke zu allen vulkan opfer spendern!
Nachrichtenbild
am 12. Juli 2018 um 00:50 Uhr Link
DANKE allen regelmässigen Spendern - ich war eben mal wieder auf meinem Spendenkonto. Es ist toll dass inwzsichen doch einige Daueraufträge gemacht haben und so regelmässig Geld rein kommt, was ich in Notfällen schicken kann. Jetzt gerade ist wieder so ein Notfall, da der Vulkan spuckt, die Menschen fliehen und BAWA die Tiere retten muss - und das wo Janice schwer krank im Spital ist. Schön, konnte ich mal eben 500 $ schicken. . DANKE DANKE MERCI ! Auch für jede Einzelspende - Angaben für Spenden auf www.Tierschutz-Bali.com. BAWA bzw. die Balidogs danken es euch - und WIR !
Nachrichtenbild
am 11. Juli 2018 um 11:28 Uhr Link
walking my Balidogs
am 11. Juli 2018 um 02:18 Uhr Link
erneuter Vulkanausbruch auf Bali 🙁 - BAWA fährt noch immer trotz Lebensgefahr täglich in die Berge hoch um Hunde zu retten. Bitte helft ihnen zu helfen!
Nachrichtenbild
am 11. Juli 2018 um 02:17 Uhr Link
grosse Not wegen erneutem Vulkanausbruch 🙁
Nachrichtenbild
am 11. Juli 2018 um 02:12 Uhr Link
Same sad story
Nachrichtenbild
am 11. Juli 2018 um 02:11 Uhr Link
PLEASE share world wide ! Tourists please stop animal cruelty!
Nachrichtenbild
am 11. Juli 2018 um 02:02 Uhr Link
BITTE teilt diesen Post around the world. Man kann es nicht oft genug sagen: nicht nur die Balinesen sind zu verurteilen für sehr viel überflüssiges Tierleid. Sie wissen es und kennen es oft nicht besser. FAst schlimmer sind die vielen Touristen die unsägliches Tierleid mit ihren Dollarn unterstützen, zulassen , provozieren: Delfin pools, Elfenantenreiten, Wildtier Pose-Fotos, Pferdekutschen, Copy Luwak Kaffee - all das hat unsägliches Tierleid im Hintergrund. Bitte seid verantwortliche Touristen und unterstützt diese Sachen nicht dadurch dass ich dafür bezahlt. Bitte teilt und verbreitet diese leider oft unbekannten INFOS - gern übersetzt ich mehr detailliert.
Nachrichtenbild