Melas Blog

am 26. März 2019 um 06:17 Uhr Link
WEr ist in Bali und kann helfen ?
am 23. März 2019 um 00:18 Uhr Link
Nachrichtenbild
am 23. März 2019 um 00:16 Uhr Link
BAWA bietet mal wieder umsonst Kastra, Vet Behandlung und Tollwutimpfungen für die Bevölkerung an - TOLL ! Tierschutz bei der Wurzel packen ! Ursachen statt Symptombekämpfung.. so muss es sein!
Nachrichtenbild
am 21. März 2019 um 23:05 Uhr Link
Nachrichtenbild
am 21. März 2019 um 23:05 Uhr Link
Spenden gesucht damit der ambulanzwagen erhalten werden kann!
am 15. März 2019 um 23:38 Uhr Link
am 15. März 2019 um 23:34 Uhr Link
Indonesien ,;(. Sooo truurig! Touristen wacht auf und hört auf damit!!!
am 15. März 2019 um 23:07 Uhr Link
Balis Modehundproblem: angeschafft als Statussymbol, werden die Rasse hunde , meist aus HInterhofzuchten, einfach weggeworfen, wenn sie krank und unbequem werden : (. da hilft nur Erziehung und aufklärung- damit Bali wieder zu seinen Ursprungs Balihunden zurück findet und Zuchthunden den Rücken kehrt. Die sind gar nicht robust genug für Bali! Huskys sind der letzte Trend 🙁 - Pit Bull ehr beliebt... kleine Wuschel wie dieser - aber alle werden schnell krank und dann entsorgt. Tragisch. ...
Nachrichtenbild
am 15. März 2019 um 18:52 Uhr Link
Another worst case. Bawa in action again. Dankeee!
am 04. März 2019 um 21:17 Uhr Link
Dringend Futterspenden, bzw. Geld spenden für Futter für die verlassenen Vulkanhunde gesucht! DANKE für Spenden - siehe www.Tierschutz-Bali.com link: Spenden
Nachrichtenbild
am 04. März 2019 um 21:13 Uhr Link
Nachrichtenbild
am 04. März 2019 um 21:13 Uhr Link
am 04. März 2019 um 21:12 Uhr Link
Pit Bulls - leider sehr "hipp" in Bali und oft als Kampfhunde missbraucht. DAnn weggeworfen oder eingesperrt in Käfige 🙁 - BAWA versucht verzweifelt Gesetze zum Schutz dieser und gegen Hundekämpfe zu etablieren..
Nachrichtenbild
am 04. März 2019 um 21:09 Uhr Link
Häufiges Problem auf Bali 🙁 - nicht nur dort, aber dort besonders... 🙁 tragisch udn unnötig.
Nachrichtenbild
am 03. März 2019 um 09:59 Uhr Link
Nachrichtenbild
am 03. März 2019 um 02:48 Uhr Link
Erziehungsarbeit an Schulen. Als ich letztes mal da war , war der Unterricht noch ein Frontal Unterricht predigen. Nun hat sich einiges verändert! Genau das hatte ich u.a. vorgeschlagen zur Verbesserung. Wunderbar hat das geklappt!
Nachrichtenbild
am 23. Februar 2019 um 23:23 Uhr Link
am 23. Februar 2019 um 22:33 Uhr Link
soooo sad. DANKE BAWA!
am 23. Februar 2019 um 22:32 Uhr Link
Liebe BAWA Freunde -
Zu diesem äusserst traurigen, mich sehr bewegenden Foto habe ich eine GUTE Nachricht: dank vieler, vieler so lieber Spender - habe ich auf meinem Spendenkonto schon wieder knap 2000 Dollar zusammen! Es ist Wahnsinn - zum Teil mir wildfremde Menschen schicken Geld auf mein Spendenkonto, oder Leute die sehr grosszügig für Kalender Geld gaben. DANKE so viel mal dafür im Namen der Bali dogs! Nun könnte jANICE Gehege kaufen / bauen lassen, für einige Affen, die sie schon von Ketten oder schilmmster Käfighaltung beefreit haben - und damit sie noch mehr Affen befreien können. Ca. 20 stehen auf der Liste -und haben einfach noch keinen Ort / Platz. Das Affen als Deko halten ist sehr üblich in Bali - oder sie werden für shows missbraucht. Solange Touristen dafür zahlen, wird das GEschäft weiter laufen und weiter werden Babyaffen aus der Wildnis geklaut - und dihre MÜtter erschossen :(. Bitte kauft nie einen AFfen aus Mitleid FREI ! DAnn kommt nur der nächste nach- und ihr unterstützt den grausamen Handel. Falls man so etwas sieht: Fotos machen und BAWA Report. Mehr infos unten - und unter www.bawabali.com - link Tourism
Also : alle einverstanden Geld für Affengehege zu geben? und auch für die Fütterung der Vulkanopfer hunde? WEr noch spenden möchte: Angaben zum Spendenkonto hier unter link SPENDEN.
DANKE!!!!

WILDLIFE BELONGS IN THE WILD

Did you know that 6.5 million foreign tourists were expected to arrive in Bali in 2018? With many of these people still visiting tourist attractions that exploit animals, completely unaware that they are not only funding but supporting animal cruelty.

Sadly, many wild animals are kept for entertainment and sold in markets and on the streets throughout Bali and Indonesia, one of the most common being monkeys. In order to keep up with the demand, baby monkeys are hunted in the wild and taken from their mothers at a very young age. Mother monkeys are killed so that their babies can easily be snatched and sold on to entertain tourists and become household pets. These baby monkeys end up crammed in dirty cages, kept on short and heavy chains with little food, absolutely no stimulation and often without shelter. Tourists often feel sorry for these monkeys and either give the owners money or buy them in the efforts to give them a better life, oblivious to the fact they will soon be leaving the country with no way to continue to care for the monkey who is still isolated from their species and environment.

As members of the most developed and intelligent group of animals, monkeys are very hard to care for. Often purchased when they are young, cuddly and small, these monkeys quickly grow to be big and unmanageable, with their owners unable to provide them with the space, stimulation and opportunities they need to live a fulfilling life – not to mention the psychological damage. As well as this, monkeys cannot be released back into the wild after living in captivity without extensive and costly rehabilitation, something that is not currently available in Bali. Keeping a monkey as a pet or a means of income is an act of cruelty, and while laws covering certain aspects of animal welfare do exist in Indonesia, they are rarely enforced. So, as people continue to purchase and pose with these monkeys, the trade will continue - it is only with your help that we can make it stop!

WHAT YOU CAN DO:

- Please don’t let your money fund the wildlife trade! We understand how hard it is to walk away from monkeys and other animals suffering at the hands of traders. But please NEVER buy a wild animal. The reality is that each time an animal is bought, you are placing an order for another animal to be stolen from its home in the wild. The only way to stop the trade – and the suffering – is to stem the demand.

- DO NOT stay at hotels that keep wild animals for entertainment.

- WRITE to your tour operator expressing your concerns if you see facilities housing or selling wildlife.

- WRITE to your local Indonesian Embassy to call for an end to the illegal wildlife trade.

- REPORT hotels with wildlife on Tripadvisor.

- TAKE PHOTOS AND VIDEOS to submit to BAWA if you see wildlife for sale.

BAWA receives three to four calls about monkeys needing help each week and is committed to lobbying for change, but we need YOUR help!
Nachrichtenbild
am 19. Februar 2019 um 01:06 Uhr Link
Sooo traurig!! Danke bawa!